Die Freie Hansestadt Bremen
Die Senate 1918–1933

Bremen im Überblick Reichstagswahlen in Bremen Bürgerschaftswahlen in Bremen Der Bremische Senat Volksbegehren und -entscheide in Bremen Ereignisse 1918–1933

Deutsches Reich

Preußen
Bayern
Sachsen
Württemberg
Baden
Thüringen
Hessen
Hamburg
Mecklenburg-Schwerin
Oldenburg
Braunschweig
Anhalt
Bremen
Lippe
Lübeck
Mecklenburg-Strelitz
Waldeck
Schaumburg-Lippe

Saargebiet
Danzig
Memelgebiet
Zur Homepage
Abkürzungen
Literatur

14.11.1918 – 10.1.1919, Aktionsausschuss des Arbeiter- und Soldatenrates

1. Vorsitzender Alfred Henke, USPD
Stellvertreter Hans Brodmerkel, Linksradikale

10.1.1919 – 4.2.1919, Rat der Volksbeauftragten

Mitglieder Alfred Henke, USPD
Adam Frasunkiewicz, USPD
Johann Knief, KPD
Karl Jannack
weitere fünf Mitglieder

4.2.1919 – 10.4.1919, Provisorische Regierung

Vorsitzender Karl Deichmann, SPD
Mitglieder Hermann Rhein, SPD
Wilhelm Dammer, SPD
Johann Wellmann, SPD
Karl Winkelmann, SPD

Der Senat in der Legislaturperiode der Nationalversammlung

10./15.4.1919 – 9.7.1920, Vorläufige Regierung

Präsident des Senats Karl Deichmann, SPD
Bürgermeister Theodor Hildebrand, DDP
Senatoren Dr. Hermann Apelt, DVP
Carl (Wilhelm) Behle, SPD
Heinrich (Wilhelm) Bömers, DVP
Dr. Martin (Donatus Ferdinand) Donandt, o.P.
Hans Donath, SPD
C. A. Gruner, DVP
Hermann Rhein, SPD
Dr. (Wilhelm H.) Bernhard Roßmann, SPD
Ludwig Schlüter, SPD
Gottfried Schurig, DDP
Dr. Theodor Spitta, DDP
August Stampe, SPD
Friedrich Stöxen, SPD
Johann Wellmann, SPD
Carl Winkelmann, SPD
Dr. Friedrich Nebelthau, DDP, bis 30.12.19
ab 9.1.20: Dr. Wilhelm Böhmert, DDP

Der Senat in der Legislaturperiode der 1., 2. und 3. Bürgerschaft

9./13.7.1920 – 30.1.1925, 1. Senat Donandt (geschäftsführend vom 7.12.1920 bis Jan. 1921 und ab 17.10.1924)

Präsident des Senats Dr. Martin (Donatus Ferdinand) Donandt, o.P.
Bürgermeister Dr. Theodor Spitta, DDP
Senatoren Dr. Hermann Apelt, DVP
Heinrich (Wilhelm) Bömers, DVP
C. A. Gruner, DVP,  29.5.24
Ernst Henrici, DDP
Gustav Hobelmann, DVP
Heinrich Knief, DDP
Franz May, o.P.
Hans Sigismund Meyer, DDP
Gustav Rassow
Albert von Spreckelsen, DVP
Carl Stichnath, DDP
Carl Thalenhorst, DDP

Der Senat in der Legislaturperiode der 4. Bürgerschaft

30.1.1925 – 17.4.1928, 2. Senat Donandt

Präsident des Senats Dr. Martin (Donatus Ferdinand) Donandt, o.P.
Bürgermeister Dr. Theodor Spitta, DDP
Senatoren Diedrich Allerheiligen, DDP
Dr. Hermann Apelt, DVP
Heinrich (Wilhelm) Bömers, DVP
Ernst Henrici, DDP,  11.2.26
Gustav Hobelmann, DVP
Hans Sigismund Meyer, DDP
Hermann Rodewald, DNVP
Franz Schlunk, DNVP, bis 24.2.28
Albert von Spreckelsen, DVP
Dr. (Carl) Detmar Stahlknecht, DVP
Carl Stichnath, DDP, bis 24.2.28
Carl Thalenhorst, DDP

Der Senat in der Legislaturperiode der 5. und 6. Bürgerschaft

17.4.1928 – 16.3.1933, 3. Senat Donandt

Präsident des Senats Dr. Martin (Donatus Ferdinand) Donandt, o.P.
Bürgermeister Karl Deichmann, SPD, bis 1.4.31
Senatoren Diedrich Allerheiligen, DDP (13.7.30 DStP)
Dr. Hermann Apelt, DVP
Heinrich (Wilhelm) Bömers, DVP, bis 13.8.31
Wilhelm Kaisen, SPD, bis 6.3.33
Wilhelm Klemann, SPD, bis 6.3.33
Hermann Rhein, SPD, bis 31.10.31
Emil Sommer, SPD, bis 6.3.33
Dr. Theodor Spitta, DDP (13.7.30 DStP)
Albert von Spreckelsen, DVP
Carl Thalenhorst, DDP (13.7.30 DStP), bis 1.4.31

Der Senat zu Beginn der Legislaturperiode der 7. Bürgerschaft

7.3.1933 – 13.5.1933: Reichskommissar Dr. Richard Markert, NSDAP

18.3.1933, Senat Markert

Präsident des Senats Reichskommissar Dr. Richard Markert, NSDAP

5.5.1933: Reichsstatthalter Carl (Georg) Röver, NSDAP

Quelle: Spuler 1964, S. 114, Schwarzwälder 1983, passim

Webmaster, 2001–2005  ·  Impressum